• Bd. 1 (2019)

    Die Frage des Verhältnisses von disziplinärer Differenzierung beziehungsweise Fachlichkeit und deren pädagogisch motivierter Überwindung prägt die schulpädagogische Arbeit bereits seit über 100 Jahren. Dabei stellt sich das Problem, dass sich komplexe gesellschaftliche Fragen selten in die Kategorien der Erkenntnis einordnen lassen, die die historisch gewachsenen Disziplinen respektive Fächer anbieten.
    Der vorliegende Band der Zeitschrift itdb vertieft ausgewählte Beiträge, die anlässlich der Tagung "Disziplinarität und Transdisziplinarität" präsentiert wurden.